Warning: mysql_real_escape_string(): No such file or directory in /home/.sites/85/site2253/web/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191 Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /home/.sites/85/site2253/web/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191 Warning: mysql_real_escape_string(): No such file or directory in /home/.sites/85/site2253/web/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194 Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /home/.sites/85/site2253/web/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194 Warning: mysql_real_escape_string(): No such file or directory in /home/.sites/85/site2253/web/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197 Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /home/.sites/85/site2253/web/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197 Wie wird man den Stress los? › Gesund › fit-reich-happy

Einträge: Beiträge | Kommentare

Wie wird man den Stress los?

1 Kommentar

Methoden zum Stressabbau gibt es viele, aber Null-Stress ist auch nicht gesund.

Stress ist notwendig

Das größte Problem für eine erfolgreiche Methode beim Stressabbau sind wir selber. Wir stehen uns hier nur zu oft selber im Weg.

Das hängt sicherlich damit zusammen, dass unser Körper den Stress eigentlich haben möchte. Denn Stress hilft dem Menschen dabei, Probleme zu bewältigen und Lösungen zu finden. Hätten wir nicht das Phänomen Stress, wo unser Körper uns durch die Ausschüttung von Stoffen wie Cortisol, Adrenalin und Noradrenalin zu Höchstleistungen befähigt, wären wir Problemen und unvorhergesehenen Situationen hilflos ausgeliefert. Stress ist wichtig zum Überleben und deswegen wird unser Körper niemals freiwillig darauf verzichten. Wir brauchen Stress also – aber wir müssen das recht Maß finden.

Stress ist Druck und Druck ist (oft) schlecht

Stress entsteht im Berufsleben durch verschiedene Faktoren: ein zu großes Arbeitspensum, schlechte Planung, Rivalität unter Mitarbeitern etc. Die Stressabbau Methoden hier wären eine nicht-aggressive Gesprächsführung mit den anderen und auch eine Selbstanalyse. Man muss sich selber fragen, welche Prioritäten man im Leben hat. Am besten das Arbeitspensum verringern – also nicht alles am gleichen Tag erledigen, sondern vielleicht auch verschieben; und höflich aber bestimmt weitere Arbeitsaufträge mit dem Verweis auf die noch vorhandenen ablehnen. Bei Rivalität mit den Kollegen sollte man sich fragen, wie viel Druck man sich hier wegen anderen aufladen möchte und welches Druck-Level man eigentlich für die eigene Arbeit als positiv empfindet – und alles darüber hinaus vermeiden.

Selbstgemachter Stress

Hier wollen wir Sie jetzt jedoch auf ein paar Situationen hinweisen, wo man sich ganz unnötig selber Stress schafft – und das auch noch in Bereichen, wo man eigentlich Stress abbauen wollte.

Benjamin Thorn / pixelio.de

Viele Menschen treiben als Ausgleich zu einer sitzenden Bürotätigkeit einen Sport in ihrer Freizeit. Das ist eine gute Sache, denn mit körperlicher Tätigkeit kann man in der Tat Stress abbauen (auf englisch sagt man „to sweat it out of your system“, es sich „rausschwitzen“). Das funktioniert aber nur dann, wenn der Sport selbst nicht zu einem Stressfaktor wird. Da verkehrt sich die Stressabbau Methode in ihr Gegenteil. Geht man nicht mehr ins Fitnessstudio, um sich körperlich etwas zu betätigen, sondern betrachtet auch das hier als ein Feld für Höchstleistungen, oder meint, man müsse jedes Wochenende nicht einfach joggen, sondern Marathon laufen, dann hat man Stress tagsüber im Büro plus den Stress abends oder am Wochenende in der Freizeit.

Gänzlich absurd wird die Methode zum Stressabbau dann, wenn man sich mehr Gedanken darüber macht, ob man jetzt richtig Stress abbaut, anstatt sich zu entspannen. Sie haben sich beispielsweise eine Duftlampe gekauft, in die Sie ein Duftöl mit entspannender Wirkung träufeln. Schon im Laden beim Kauf waren Sie völlig überfordert, das „absolut richtige“ Duftöl zu finden. Kaum verbreitet sich der Duft zu Hause, finden Sie, es entspricht nicht der Beschreibung auf der Packung. Sie gehen online, recherchieren das gekaufte Duftöl und Konsumentenmeinungen dazu; und dann auch noch andere Alternativen zu diesem Öl. Stunden später ist das Teelicht der Duftlampe abgebrannt und sie haben den Feierband wieder zusammengekauert vor einem Computer verbracht. Stress pur.

Ähnliche Artikeln:

Share this article

Einfach besser leben :-)
  1. Sehr schön – ein Artikel, der zeigt, dass man sich manchmal einfach nicht allzu viele Gedanken machen und einfach für ein paar Minuten abschalten sollte. Ich glaube, dass vor allem selbstgemachter Stress leicht vermieden werden könnte. Die oben beschriebenen Situationen sind die besten Beispiele dafür.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Tipp der Woche: Zwiebel das Supernahrungsmittel
Zwiebel ist ein super-gesundes Lebensmittel. Du solltest zumindest eine Zwiebel pro Tag essen. Warum? In einer Studi [...] mehr