Warning: mysql_real_escape_string(): No such file or directory in /home/.sites/85/site2253/web/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191 Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /home/.sites/85/site2253/web/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191 Warning: mysql_real_escape_string(): No such file or directory in /home/.sites/85/site2253/web/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194 Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /home/.sites/85/site2253/web/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194 Warning: mysql_real_escape_string(): No such file or directory in /home/.sites/85/site2253/web/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197 Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /home/.sites/85/site2253/web/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197 Finanzen im Griff – Teil 2 – variable Kosten › Geld, Geld sparen › Ausgaben, Auto, Einsparungspotential, Finanzen im Griff, Hygieneartikel, Kalkulation, Lebensmittel, Reinigung, Reparaturkosten, Restaurant, Unterhaltung, unvorhersehbare Ausgaben, variable Kosten › fit-reich-happy

Einträge: Beiträge | Kommentare

Finanzen im Griff – Teil 2 – variable Kosten

Keine Kommentare

Im letzten Artikel habe ich die Fixkosten genauer unter die Lupe genommen, heute sind die variablen Kosten dran. Im Gegensatz zu den Fixkosten, sind die variablen Kosten nicht so leicht zu erheben. Dazu benötigt man ein wenig mehr Zeit und muss vor allem sehr regelmäßig dahinter sein. Trotzdem kann man mit ein paar Tricks, auch die variablen Kosten recht gut kalkulieren.

Bevor ich etwas über die Kalkulation erzähle, möchte ich zuerst Beispiele für variable Kosten nennen.

manwalk / pixelio.de

Beispiele für variable Kosten

Im Prinzip fallen darunter alle Ausgaben, die nicht unter die Fixkosten fallen. Variable Kosten haben es so an sich, dass sich ihr Wert von Monat zu Monat ändert. Daher müssen sie gesondert aufgeschrieben und geführt werden. Im Prinzip reicht es, alle Kassenbons zu sammeln und diese am Monatsende auszuwerten.

Wer sich die Mühe am Monatsende sparen will und ein Smartphone besitzt, der kann auch ein App zu Hilfe nehmen und seine täglichen Ausgaben dort eingeben. Im Moment teste ich gerade das App „MoneyWise“  (einen Testbericht dazu gibt es im März).

Variable Kosten gibt es extrem viele, deswegen werde ich hier nur einige Beispiele nennen. Wer die Kassenbons sammelt oder die App verwendet, wird selbst sehr schnell sehen, wofür er sein Geld ausgibt:

  • Wohnen: Einrichtung, Pflanzen, …
  • Lebensmittel
  • Hygieneartikel
  • Reinigungsmittel
  • Ausgaben für Restaurant und Kaffeehäuser
  • Unterhaltung
  • Auto: Sprit, Reinigung, Verschleißmaterial, Parken, Reperatur
  • Elektronik
  • Urlaub
  • uvm.

    Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

Kalkulation von variablen Kosten

Einige lassen sich besser kalkulieren, andere weniger gut.

Ausgaben für Lebensmittel, Hygieneartikel, Reinigung, Restaurant, Unterhaltung und Auto lassen sich leichter kalkulieren. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und so werden diese Ausgaben von Monat zu Monat nur um ein paar Prozent schwanken.
Nach einigen Beobachtungs-Monaten lässt sich also recht leicht abschätzen, wie hoch diese Kosten sein werden. Ich verwende hier immer den Durchschnittswert der letzten drei Monate. Insofern lassen sich diese Ausgaben also recht leicht kalkulieren und budgetieren.

Heikler wird es da schon bei Dingen, die ersetzt werden müssen. Die Waschmaschine geht ein, ein neues TV-Gerät muss angeschafft werden, das Auto hat unerwartet hohe Reparaturkosten. All diese Ausgaben sind sehr schwer zu kalkulieren.

Wie lösen wir also dieses Problem?

Sparkonto für unvorhersehbare Ausgaben

Für solche Fälle richtet man ein Sparkonto für „unvorhersehbare Ausgaben“ ein. Der Betrag ist jedem selbst überlassen, aber über 500,- € sollten da schon drinnen sein, damit es Sinn macht. Am besten man spart einfach monatlich an, bis man den gewünschten Betrag am Konto hat.

So ist man für Probleme gerüstet, kann schnell reagieren und bleibt finanziell handlungsfähig.

Einsparungspotential

Natürlich gibt es auch bei den variablem Kosten jede Menge Einsparungspotential, eigentlich fast noch mehr, als bei den Fixkosten:

  • No-Name-Produkte, Diskonter:
    Die meisten Supermärkte bieten mittlerweile schon eigene Produkte an. In Österreich fallen mir da die Marken Clever, oder S-Budget ein. Diese Produkte sind meist von einem Hersteller eines Markenproduktes, lediglich die Verpackung ist eine andere. Im Durchschnitt kann man sich so bis zu 20% ersparen.
    Aber auch der Einkauf bei einem Diskonter macht Sinn. Heutzutage gibt es kaum noch Qualitätsunterschiede!
  • Selber Kochen, statt im Restaurant essen.
  • Vermehrt die Öffis statt dem Auto benutzen.
  • Bei Urlaubsreisen Frühbucherrabatte nutzen oder Preisvergleiche im Internet anstellen. Ich habe die gleiche Reise schon mit Preisdifferenzen von bis zu 40% gesehen.
  • Bei Erneuerungen die alten Sachen verkaufen:
    Fast alle Leute entsorgen alte Produkte. Dabei gibt es einen intakten Markt dafür. Sogar kaputte oder defekte Produkte können noch verkauft werden. Einfach mal im Internet nachforschen. Gute Verkaufsseiten sind ebay und willhaben!
    So kann man an alten Produkten immerhin noch ein paar Euro verdienen. Ein weiterer Zusatznutzen, man erspart sich die fachgerechte Entsorgung. Ich habe unlängst ein 4 Jahre altes, defektes Handy für 20,- € verkauft. Ist doch nicht schlecht oder?

    Gerd Altmann / pixelio.de

 Fazit

Einsparungspotential gibt es genug. Man muss nur etwas Kreativität an den Tag legen. Auch die variablen Kosten lassen sich mit diesen Tipps locker um 20% senken, ohne großartig an Lebensqualität einzubüßen!

Liebe Grüße,

 Dieser Artikel könnte auch deine Freunde interessieren? Dann nutze doch Facebook, Twitter und Co um es ihnen mitzuteilen. Die entsprechenden Buttons findest du gleich hier unterhalb.

Außerdem freue ich mich über jedes Facebook-„gefällt mir“:

Ähnliche Artikeln:

Share this article

Einfach besser leben :-)

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Mein neues Projekt ist fertig: Freistoss-Tricks.com
Es war jede Menge Arbeit, aber nun ist es zumindest soweit fertig, um es euch hier präsentieren zu können. Sicher die [...] mehr